50 Jahre Kolpingsfamilie Obertshausen

Kolpingsfamilie Obertshausen feierte am 50. Geburtstag gleich drei Jubiläen
Walter Kretschmer seit 50 Jahren Vorsitzender/
Pfarrer Norbert Hofmann zum Ehrenpräses ernannt
Wie eng die Kolpingsfamilie und die katholische Kirche in Obertshausen verbunden sind, wurde im Laufe des Festhochamtes deutlich. Nachdem die Pfarrei im Oktober 1996 die Einsetzung einer Kolpingrelique im Hauptaltar durch den Mainzer Bischof Karl Lehrmann feiern durfte, segnete Pfarrer Norbert Hofmann zum 50jährigen Jubiläum ein eigens dafür in Auftrag gegebene Kolping-Statue, die seit dem Jubiläumstag einen dauerhaften Platz auf dem Dreikönigsaltar in der Herz-Jesu-Kirche hat. "Besonders ist die Statue, weil sie den Gründungsvater Adolph Kolping mit einer Schärpe, einem Schuh und einem Utensil des Schuhmacherhandwerkes zeigt und so die Verbindung vom Schuster zum Geistlichen verdeutlicht. Diese dargestellte Kombination ist vermutlich in Deutschland, vielleicht sogar weltweit einmalig", erklärte Pfarrer Norbert Hofmann und Walter Kretschmer.

Pfarrer Norbert Hofmann segnet in der Herz-Jesu-Kirche feierlich die neue Kolping-Statue

Zum Ehrenpräses ernannt: Pfarrer Norbert Hofmann nach der Urkundenüberreichung durch den Vorsitzenden Walter Kretschmer