Zwanzig Jahre Hilfe für das Kolping-Feriendorf Herbstein

Wir haben es geschafft!
Die Modernisierung der Bungalows im Feriendorf ist fertig und wir wollen DANKE sagen, einweihen und feiern. Viele haben mitgewirkt, mitgedacht, gebetet, gesponsert, Daumen gedrückt und finanziert. Wir laden ein zum "Dankesagen" mir Rundgang, Segnung der Bungalows, Reden, Essen und Trinken am Montag, 11. April 2016 im Kolping Feriendorf Herbstein.
15.00 Uhr Begrüßung mit kleinem Imbiss in der neuen Bodega
15.30 Uhr Rundgang, Besichtigung der Bungalows mit anschließender Haussegnung in der Kolpingkirche mit Herrn Generalvikar Dietmar Giebelmann
16.30 Uhr gemütliches Anstoßen auf das gelungene Werk mit Leckereien aus der Region
Es lädt ein: Jutta Schaad, Vorsitzende des Kolpingferienwerkes Landesverband Hessen und
Hubert Straub, Geschäftsführer Kolping Feriendorf 

Seit zwanzig Jahren übernehmen Mitglieder der Kolping Familie Hochheim zweimal im Jahr Arbeiten im 1968 erbauten Kolping Feriendorf Herbstein im Zentrum des Vogelsberges. Dieses Frühjahr waren es neun Personen aus Hochheim. Zudem war eine Gruppe der Kolping Familie Bingen-Büdesheim mit bei der Arbeit. Die Arbeit ist neben einer großen Hilfe für die Einrichtung gemeinschaftsfördernd und macht sehr viel Spaß.

Das großzügig angelegte Feriendorf liegt im nördlichen Teil des Bistums Mainz, inmitten der reizvollen Naturlandschaft des Vogelsberges, und gehört zur Gemeinde Herbstein. Das Feriendorf wird vom Kolpingwerk für Eigenveranstaltungen genutzt, aber auch andere Familien-, Kinder-, Jugend- und Erwachsenen- und Senioren-gruppen aller Größe finden hier beste Voraussetzungen für Freizeiten, Seminare und Tagungen. Einzelne Familien und Gäste sind ebenfalls willkommen. Die nahegelegene Vulkantherme in Herbstein mit ca. 34°C., die Reitanlage, der Vulkan- Radweg, die Sommerrodelbahn, der Hochseilgarten, sowie Kutschfahrten, Pony-Trekking, Wanderwegenetz, Besichtigungen von historischen Altstädten bieten einen abwechslungsreichen Aufenthalt. Für Seminare bieten verschieden große Tagungsräume mit Multimedia und W-LAN, so wie eine gut ausgerüstete Kleinkunstbühne alle Möglichkeiten einer erfolgreichen Präsentation. Alle Unterkünfte für insgesamt 175 Personen befinden sich in Ferien-Bungalows mit Einzel- bzw. Doppelzimmern samt Dusche und WC sowie in einigen Zwei-Zimmer-Appartements. Mobiliar und Sicherheitsvorkehrungen in den Zimmern und Speiseräumen sind bestens auf die Bedürfnisse von Familien mit kleinen Kindern abgestimmt. Für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer sind die Räumlichkeiten gut geeignet.

Die Einrichtung besteht aus dem Hauptgebäude mit Tagungs- und Freizeiträumen, Speisepavillons und Ferien-Bungalows. Neben mehreren Tagungsräumen für Gruppen von 10 bis mehr als 50 Personen stehen Kapelle, Bibliothek, Fernsehraum, Werkraum bzw. Töpferei, Spielzimmer, Teeküche, Bar und Tischtennisraum zur Verfügung.

Im Jahr 2011 wurde zudem auf dem Gelände des Kolping-Feriendorfs der „erste Bibelpark Deutschlands“ eröffnet. Hier sind Bauwerke aus dem Alten Testament in Holzbauweise nachgebaut. Viele von ihnen entstanden in Seminaren und kirchlichen Rüstzeiten, die im Kolping-Feriendorf stattfanden, bei denen Bundeswehrsoldaten aus den Einsatzgebieten ihre  Erlebnisse verarbeiteten. Manche Arrangements, wie die Arche Noah oder der Turmbau zu Babel, sind begehbar und auch als Kinderspielgeräte benutzbar. Der Park ist barrierefrei erreichbar; ein Eintritt wird nicht erhoben.

Näheres unter www.kolping-feriendorf.de