Einweihung und Segnung der Bungalows

Jetzt gibt es im Kolping Feriendorf auch einen "Wigbert-Platz"!

Am 11. April 2016 fand im Kolping Feriendorf Herbstein die offizielle Haussegnung und Einweihung der neu sanierten Bungalows statt. Besondere Ehrengäste waren dabei der Finanzdirektor des Bistums Mainz Eberhard von Alten, der Direktor der PAX Bank Mainz eG Wilfried H. Mönch und Generalvikar Dietmar Giebelmann, der auch die Segnung (siehe Bild) gestaltete.

Unter Anwesenheit zahlreicher beteiligter Handwerker, Hausangestellter, der Kolpingsfamilie Herbstein sowie des Diözesanvorstandes des Kolpingwerks DV Mainz erläuterten Architekt Michael Ruhl und Geschäftsführer Hubert Straub die erfolgreichen Arbeiten im Verlauf der Sanierungsmaßnahme und betonten vor allem auch die Nachhaltigkeit des Geschaffenen. Besonders hervorgehoben wurden von Beiden die großartigen und kostensparenden Arbeitseinsätze der zahlreichen ehrenamtlichen Kolpinger - vorwiegend aus dem Bistum Mainz - unter der Leitung von Wigbert Nophut.

Als "Garant" des Erfolgs und als besonderes Zeichen der Würdigung und Dankbarkeit wurde Diesem im Rahmen der Veranstaltung mit der Ernennung und Einweihung des neuen "Wigbert-Platzes" (siehe Bild) ein bleibendes Andenken verliehen. Jutta Schaad, als Vorsitzende des Familienferienwerks im Landesverband Hessen, freute sich sehr, die Würdigung persönlich vornehmen zu können und damit Wigbert Nophut die Dankbarkeit des Verbandes für seinen Einsatz ausdrücken zu können.

Zudem sprach sie dem Aufsichtsratsvorsitzenden Winfried Straube und Hubert Straub einen besonderen Dank aus, da ohne deren persönliches Engagement der Erhalt des Feriendorfs und die Finanzierung der Sanierungsmaßnahme nicht möglich gewesen wäre. In diesem Zusammenhang bedankte sie sich ergänzend besonders auch beim Bistum Mainz und der Pax Bank Mainz, ohne deren Unterstützung dies ebenso nicht möglich geworden wäre.

Nach einem gemeinsamen Impuls in der Kolping-Kirche folgte der Abschluss in der neuen "Bodega" des Feriendorfs, die bei den Teilnehmern Begeisterung auslöste. Als bleibendes Zeichen der Verbindung nutzte Winfried Mönch von der Pax Bank die Gelegenheit, Hubert Straub für das Feriendorf ein Bild des Mainzer Doms zu überreichen (siehe Bild).

So fand ein "denkwürdiger" Nachmittag unter strahlender Sonne sein würdiges Ende und liesen auch das gesamte Kolping-Feriendorf Herbstein in frischem Licht erstrahlen!