Diözesanversammlung in Mainz

Diözesanversammlung am 23. April 2016
im Kolpinghaus Mainz:

Neuwahlen und Rückblick auf den verstorbenen Diözesanvorsitzenden Toni Brunold prägten die Versammlung. Rund 150 Delegierte & Gäste aus 45 Kolpingsfamilien im Bistum Mainz trafen sich am 23. April im Kolpinghaus Mainz zu ihrer jährlichen Diözesanversammlung. Ausrichter war in diesem Jahr die Kolpingsfamilie Mainz, die zugleich ihr 165jähriges Jubiläum feierte!

In seinem Grußwort zu Beginn würdigte der neue Vorsitzende der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Mainz, Hans-Peter  Greiner, vor allem die gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit der beiden großen Sozialverbände im Bistum Mainz. Danach eröffnete die stellvertretende Diözesanvorsitzende Jutta Schaad aus Offenbach offiziell die Versammlung und gestaltete einen emotionalen Rückblick auf den erst kürzlich verstorbenen langjährigen Diözesanvorsitzenden Toni Brunold aus Alzey. Sie erinnerte in zahlreichen Bildern und in Darstellung seines Lebenslaufes an sein unermüdliches Engagement und positives Wirken im Sinne Adolph Kolpings. So war es ihr auch eine besondere Freude den Dank des ganzen Kolpingwerkes mit der posthumen Verleihung zum Ehrenvorsitzenden an seine Witwe Dagmar Brunold auszudrücken!

Einer der Höhepunkte waren sicher auch die Tagesordnungspunkte "Neuwahlen" und "Verabschiedungen". In den Vorstand neu gewählt wurden als Beisitzer Gudrun Gomerski aus Neu-Isenburg und Anika Schaab aus Rimbach im Odenwald. Ergänzt durch Günther Staudt aus Bad Nauheim, der ebenfalls für eine neue Amtszeit gewählt wurde. Dazu kamen als neue Mitglieder für den Diözesan-Finanzausschuss Anton-Kurt Schmid aus Dietzenbach und Matthias Spielkamp aus Dieburg. Als neue Diözesanvorsitzende kandidierte die bisherige Stellvertreterin Jutta Schaad und wurde ebenso mit überwältigender Mehrheit von der Versammlung gewählt.

Aus dem Diözesanvorstand schieden mit Ablauf ihrer Amtszeit die langjährigen Vorstandsmitglieder Herbert Barth und Marlis Flachs aus, die beide für ihr jahrelanges Wirken noch mit dem diözesanen Ehrenzeichen ausgezeichnet werden, da sie an diesem Tag leider verhindert waren. Der ebenfalls verabschiedete Matthias Spielkamp bleibt dem Kolpingwerk durch seine anderen Engagements (s.o.) erhalten.

Inhaltlich und bildlich berichtete die (zu diesem Zeitpunkt noch) stellvertretende Diözesanvorsitzende Jutta Schaad über die Aktivitäten und Veranstaltungen des Kolpingwerks DV Mainz und seiner Arbeit in den zahlreichen Gremien des Sozialverbandes. Einer der letztjährigen Höhepunkte war hier sicher der große Kolpingtag unter dem Motto „Mut tut gut“ in Köln mit 15.000 Teilnehmern, an dem auch zahlreiche Kolpinger aus dem Bistum Mainz teilgenommen hatten.

Nach diesem Rechenschaftsbericht folgte der Finanzbericht zum vergangenen Jahr durch den Diözesan-Geschäftsführer Markus Wehner. Dieser konnte trotz Mitgliedersachwund nur positive Zahlen und Ergebnisse verkünden, sodass einer einstimmigen Entlastung des Vorstandes durch die Delegierten nichts im Wege stand.

Die Delegierten erhielten mit zwei Filmen über das Kolpinghaus Mainz einen näheren Einblick in das vielfältige Engagement der Kolpingsfamilie Mainz für Auszubildende und unbegleitete minderjährige Jugendliche, die im Kolpinghaus ein neues Zuhause gefunden haben.

Sehr positiv war auch die anschließende Präsentation des Geschäftsführers des Kolping Familien-Feriendorfs in Herbstein Hubert Straub, der ebenfalls in Wort und Bild über die erfolgreiche Sanierungsmaßnahme der Bungalows berichten konnte und alle Anwesenden zu einem Besuch des neuen und alten Feriendorfs herzlich in den Vogelsberg einlud. Zum finanziellen Gelingen bedankte er sich insbesondere beim Bistum Mainz, die eine hohe Summe zur Sanierung beigesteuert hatte.

Aus handwerklicher Sicht ist der Erfolg auch maßgeblich dem ehrenamtlichen Bauleiter und gleichzeitig Vorsitzendem des Fördervereins Wigbert Nophut zu verdanken. Er war von Hubert Straub im Rahmen der Eröffnung der neuen Bungalows bereits mit einem eigenen „Wigbert-Platz“ geehrt worden. Nun folgte der Dank des Kolping-Familienferienwerks Landesverband Hessen und Jutta Schaad überreichte ihm für sein tatkräftiges Handeln einen Wellness-Gutschein.

Dies war nicht die letzte Auszeichnung, denn nun folgte die Verleihung des „Goldenen Schuhs“, der seit einigen Jahren nur im Rahmen der Diözesanversammlung an besonders engagierte Kolpingsfamilien verliehen wird. In diesem Jahr wurde der begehrte Preis an die Kolpingsfamilie und Pfarrgemeinde Neu-Isenburg Hl. Kreuz für ihre beispielhafte Flüchtlingsarbeit verliehen. Neben dem Goldenen Schuh wurden dem Preisträger von der stellvertretenden Diözesanvorsitzenden Andrea Schulte-Sasse ein Scheck über 100€ und ein Paket Luftballons für das nächste Kinderfest überreicht.

Weitere Tagesordnungspunkte waren ein Bericht aus dem Kolpingwerk Deutschland von Bundesvorstands-Mitglied Markus Lange, Berichte über die aktuellen Veranstaltungen von Kolpingwerk und Kolpingjugend durch Markus Wehner und Verbandsreferent Tobias Herr sowie einzelne Informationen & Einladungen von Kolpingsfamilien zu ihren Veranstaltungen. Abschließend bedankte sich Jutta Schaad ganz herzlich bei der Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Mainz, Josefa Reh für ihr Engagement und das ihrer Helfer/innen mit Blumen.

Danach schloss Jutta Schaad offiziell die diesjährige Diözesanversammlung und lud zum gemeinsamen Gottesdienst in der Seminarkirche Mainz ein, zu dem die Fahnenträger der Kolpingsfamilien auf ihrem Bannermarsch auch beim Kolping-Denkmal am hiesigen Priesterseminar Einkehr hielten. Der Gottesdienst wurde zelebriert von Diözesanpräses Hans-Joachim Wahl und von Ehrenpräses Harald Röper. Der Erlös der Kollekte wurde den Jugendinitiativen der Kolpingsfamilie Mainz zur Verfügung gestellt.

Diese freute sich auch besonders darüber, dass trotz des langen Tages noch viele Kolpinger am abschließenden Konzert mit Abendimbiss im Kolpinghaus teilnahmen anlässlich des 165jährigen Jubiläums der Kolpingsfamilie. Moderiert wurde das Konzert durch Andreas Reh und es spielte das Jugendorchester der Kolpingsfamilie zum Thema „Eine musikalische Reise durch die Welt“.

Für den Pressebericht

Markus Wehner, Geschäftsführer Kolpingwerk DV Mainz


In der Bildergalerie sind schon die ersten Bilder ...

 

Verleihung "Goldener Schuh" an die Kolpingsfamilie und den PG Neu Isenburg Heilig Kreuz

feierlicher Abschlussgottesdienst in der Seminarkirche