Familien helfen Familien

Auch in diesem Jahr haben wir zur alljährlichen Kolping-Kleidersammlung im Bistum Mainz zwei Termine für die Kleidersammlung angeboten. Dankenswerter Weise konnte auch unser langjähriger Kooperationspartner - die Kolping Recycling GmbH unter der Geschäftsführung von Stephan Kowoll, diesem Wunsch wieder Rechnung tragen.
Die erste Sammlung findet jetzt am Samstag, 24. September 2016 statt. Der zweite Sammeltermin bei der Kolping Kleidersammlung im Bistum Mainz ist der 08. Oktober 2016
Wir würden uns auch freuen, wenn auch die Kolpingsfamilien, die nicht mit einem eigenen Standort vertreten sind, sie trotzdem mit einer kleinen oder großen Kleiderspende beteiligen könnten.
Sollten noch Fragen offen sein, bitte ans Kolping Diözesanbüro in Offenbach wenden.

Warum sammeln?
Seit Jahrzehnten engagieren sich sie großen Sozialverbände in Deutschland beim Thema Altkleidersammlung. Auch die großen Hilfsorganisationen und unzählige kleine und private gemeinnützige Vereine und Initiativen sind mit großem ehrenamtlichem Engagement dabei.
Altkleidersammlungen helfen vielfach 
Menschen mit kleinen Einkommen und Menschen in Entwicklungsländern erhalten aus Kleiderkammern, Sozialkaufhäusern und Märkten preiswerte Kleidungsstücke aus den Sammlungen. Soziale und caritative Gruppierungen finanzieren ihre meist ehrenamtliche Arbeit zum Wohle unserer Gesellschaft mit den Erlösen aus Altkleidersammlungen.

Schonung von wertvollen Ressourcen - ohne Altkleidersammlung müssten jährlich über 1 Million Tonnen Textilien über den Restmüll entsorgt werden. Der Anbau von Baumwolle zur Produktion neuer Textilien benötigt einen hohen Einsatz von Wasser, Düngemitteln und Pestiziden.

 

Hochwertige Putzlappen sowie Dämmmaterialien werden aus nicht mehr tragbaren Alttextilien gewonnen

Kolpingsfamilie Ober Roden im letzten Jahr