VERWENDEN statt VERSCHWENDEN

Das Kolpingwerk Diözesanverband Mainz führte wieder eins seiner beliebten Familienwochenenden im Frühjahr durch. Sechs Familien nahmen diesmal daran teil und beschäftigten sich mit den 5 Steps der Zero Waste Bewegung. Die Familien stellten sich der Frage, welche lebenswichtigen Dinge benötige ich wirklich und auf welche kann ich verzichten. Ein Rückblick genügt, um zu erkennen, wie viel Abfälle in der gegenwärtigen Gesellschaft produziert werden. Die fünf hilfreichen Orientierungspunkte der Zero Waste Bewegung in der richtigen Reihenfolge wurden den Familien in einer Arbeitsgruppe vorgestellt. Durch das Ablehnen schleppen wir weniger Müll ins Haus. Durch das Reduzieren verbrauchen wir weniger Ressourcen. Wir können Einwegware aus dem Haushalt verbannen und stattdessen auf wiederverwendbare Optionen setzen und viele Dinge reparieren. Was dann noch anfällt, sollten wir dem Recycling-Kreislauf wieder zuführen, um Ressourcen zu schonen. Der Rest kann häufig kompostiert werden. Die Umsetzung fand ganz konkret am Familienwochenende im Selbstversorgerhaus „Uhu“ in Ober-Mörlen statt. Gemeinsam wurde gekocht und gebacken mit Lebensmitteln vom Markt oder dem Nix-Drum-Rum-Laden aus Bad Nauheim. Frischer Weizen und Grünkernschrot wurde gemahlen und zu Brötchen oder Grünkernbratlingen verarbeitetet. Frisches Gemüse und Obst stand den ganzen Tag den Kindern und Eltern zur Verfügung. Gemüsereste wurden zur Gemüsesuppe und verschiedene einfache Brotaufstriche wurden hergestellt. Aus alten Socken wurden Osterhasen und aus alten Fahrradketten Schlüsselanhänger. Eine Werkstattgruppe stellte aus Stoffresten Wachstücher für Lunchpakte her und eine andere Gruppe bastelte aus Toilettenpapierrollen nette Gebrauchsgegenstände. Die Wortgottesdienstfeier am Samstagabend beschäftigte sich mit dem Heiligen Franziskus, der einfach lebte, die Tiere und die Schöpfung liebte und Nächstenliebe praktizierte. Genügend Zeit blieb für Spaziergänge, Spielzeiten für die Kinder rund um das Haus, Austausch der Familien und lange Spielabende. Am Sonntagmittag bei der Abschlussrunde waren sich alle einig, so ein Wochenende muss wiederholt werden.

spielen

spazieren

backen

Wortgottesdienst