Bring deinen Stein in Bewegung!

Schlangenbildung in Corona-Zeiten absolut tabu. Eine Ausnahme sind jedoch die bunten, stetig wachsenden Steinschlangen, die durch die Krise entstanden sind und sich in immer mehr Dörfern und Städten als Zeichen der Gemeinschaft verbreiten.

Die Idee:

Die Idee mit den bunt bemalten Steinen gibt es schon länger, und seit der Diözesanversammlung 2018 im Kolping-Feriendorf Herbstein haben wir als Zeichen für den Neuanfang „Steine ins Rollen gebracht“.

Wir kombinieren nun beides und heben die KOLPINGSTEINE aus der Taufe. Durch sie sind wir über die Distanz hinweg mit vielen liegenbleibenden KOLPINGSTEINEN in der Kolping Gemeinschaft miteinander verbunden. Sie sind Hingucker und Zeichen der Hoffnung!  
Wie heißt es doch im Kolpinglied: Wir sind Kolping,  Menschen  dieser  Welt  und tragen Gottes Liebe in die Welt hinein. Wir leben zusammen und nicht allein.

So kommt Dein Stein ins Rollen:

Gestalte bunte KOLPINGSTEINE und sorge somit für Überraschungen beim Spazierengehen. Bemale Deinen eigenen KOLPINGSTEIN mit dem was für Dich und Euch Kolping bedeutet. Das kann ein Spruch, ein Gedanke oder ein Motiv wie z. B. ein Lagerfeuer oder ein Kreuz sein.

Kennzeichne Deinen Stein mit #Kolpingsteine und dem kleinen blauen „f“ für die Facebook-Gruppe „Kolpingsteine“. Wenn du Deinen Stein mit Klarlack fixierst, hält die Farbe länger und besser.

Dein Kunstwerk kannst Du dann fotografieren, posten und „auswildern“, also an eine markante Stelle im Ort, Wald oder Flur legen. Der/Diejenige, die den Stein entdeckt, „versteckt“ Deinen KOLPINGSTEIN dann an einem anderen Ort und postet erneut ein Bild mit Fundort, sodass die Gruppe den Weg verfolgen kann.


Weiterführende Downloads