Kolping Feriendorf mit Kolping auf neuen Wegen

Das Dorf im Vogelsberg wünscht sich:

Kolpingschwestern und Kolpingbrüder werden aktive "BOTSCHAFTER" für das Kolping Feriendorf.

"Diese kennen das Dorf und machen aktive Kunden-Werbung"

  • haben Werbematerial
  • sind im Kontakt mit dem Feriendorf
  • kennen verantwortliche Mitarbeiter aus Unternehmen mit Aus- und Weiterbildung
  • haben Lust, eigene Seniorenreisen in Zusammenarbeit mit dem Feriendorf anzubieten
  • haben Kontakte zu Vereinen, Verbänden, Chören ...

ARBEITSEINSÄTZE
Das ganze Jahr über finden Arbeitseinsätze im Feriendorf statt. Hier darf jeder mitmachen, der Lust hat seine Fähigkeiten, Fachlichkeiten und Persönlichkeit einzubringen. Heckenschneiden, Putzen und Streichen, Holzarbeiten und vieles mehr auch Reinigungsarbeiten sind gefragt bis hin zu Gärtnern und Renovieren im Sanitärbereich. Unsere bisherigen Senioren-Power hat sehr viel Gutes getan und das Feriendorf immer wieder fit gehalten. Man nennt sie auch "die guten Geister". Diese haben während ihres Einsatzes Vollpension und Thermalbadkarten frei.

FÖRDERVEREIN
Wer bebauptet, das alles kann er nicht ... für den hat das Feriendorf auch noch eine Möglichkeit aktiv zu werden.
"Werde ganz einfach Mitglied im Förderverein Kolping Feriendof e.V. mit einem jährlichen Beitrag oder ein einmaligen Spende.
 

INFOS:
Hubert Straub, Telefon: 06643/7020
Wigbert Nophut, Telefon: 0172/6307770
 
 
Das Kolping Feriendorf mit Kolping auf neuen Wegen
Das Neue kann auch oftmals was Altes sein, das wieder nei entdeckt wird. Die Zielgruppe der Familien mit ihren Wünschen und Problemen in Krisenzeiten, die wieder neu als souiale Sicherung für Geborgenheit und Wertschätzung des Einzelnen ihren Platz bekommt; bis hin zu Auszubildenden und jungen Arbeitnehmern, die neben ihrer Fachausbildung soziale Kompetenz erlernen und zu diesem Zweck eine Jugendakademie zusammen mit dem Kolping Feriendorf Herbstein, dem Hotel und de, Jugendwohnheim in Frankfurt gegründet wurde. Es sind Inhalte wie damals zu Kolpingzeiten: es geht um den Menschen und seine Fort- und Weiterbildung und die Familie mit der Aufgabe, Werte zu vermitteln, die ins Wanken geraten sind aber nach wie vor eine große Bedeutung haben. Senioren organisieren als Zeichen ihrer Verantwortung für die Zukunft Arbeitseinsätze im Feriendorf, um für nachfolgende Generationen dieses einst geschaffene Werk sinnvoll zu erhalten.
Das Kolping  Feriendorf ist aktiv mit Kursen und Freizeiten, Schulungen und thematischen Wochenenden, Arbeitseinsätzen und Events.
So wie das ganze Jahr über an den Inhalten gearbeitet wird, kümmert sich das Dorf im Vogelsberg auch immer wieder um seine bauliche Substanz. Hier konnte mit Arbeitseinsätzen wieder großartiges geleistet werden. Zu Beginn des letzten Jahres wurden die Speisepavillons komplett mit neuer Isolierverglasung fertig gestellt und dabei eine Einsparung von 50% Energie in diesem Bereich erzielt.
Der Turmbau zu Babel und der Aufbai des goldenen Kalbes nehmen immer mehr Gestalt an und fordern den Gast auf, sich mit Themen aus dem alten Testament in der heutigen Zeit neu zu beschäftigen.
Der komplette neue Aufbau der großen Terrasse vorm Haupthaus war die größte Herausforderung im Jahr 2009. Hier waren 20 Senioren aktiv beteiligt aus den unterschiedlichsten Kolpingsfamilien im DV Limburg und DV Mainz. Die Terrassenplatten wurden von der Firma Rinn Betonplattenwerk aus Heuchelheim/Gießen gesponsert und der Generalvikar der Diözese Mainz finanzierte zu einem großen Teil die Isolierung der Dachterrasse. Das alles wurde in 14 Tagen bewerkstelligt.
Am Kolping-Gedenktag, den 04. Dezember 2009, fand neben der Einweihung der Büste von Adolph Kolping auf dem Kirchplatz mit einem Festgottesdienst, auch die Eröffnung der Dachterrasse mit vielen Besuchern statt. Die Umsetzung Adolph Kolpings und sein Werk im Kolping Feriendorf in der heutigen Zeit wurden von Generalvikar Giebelmann im Gottesdienst in seiner Ansprache gewürdigt. Und die Kolping-Büste, gestiftet von Diözesanpräses Harald Röper als Kennzeichen für die vorbildlich geleistete Kolpingarbeit vor Ort, enthüllt.
 
Mehr Informationen, Angebote und Preise unter
www.kolping-feriendorf.de
Weiterführende Downloads

Botschafter für das Kolping Feriendorf werden!

Kolping unterwegs im Feriendorf