Soziale Aktionstage

Das Jubiläumsjahr ist uns Vielerlei Anlass, im Sinne unseres Gründervaters, in einer Gemeinschaft engagierter Christen, selbst jenes Licht zu sein, das in die Welt kommt und so sichtbar für die Ideen Kolpings zu brennen!

Besser ist es ein Licht anzuzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.

Aktionsprogramm der Kolpingsfamilien „sozial vor Ort“

Im Rahmen des Jubiläums beteiligen sich alle Kolpingsfamilien im Bistum Mainz mit einer eigenen beispielhaften Aktion „sozial vor Ort – Profil zeigen als Kolpingsfamilie“ im Zeitraum 11. Juli bis 20. Juli 2014.

 Wie ernst ist es uns mit diesem Anliegen?

„Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfang desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum“.

(Adolph Kolping, RV 1857)

 

Auf die heutige Zeit übertragen heißt das:

Für engagierte Christen – und das sind auf jeden Fall Kolpinger - ist beten die eine Seite der Medaille, die andere, das verantwortliche Mitgestalten unserer Gesellschaft! WIR SIND KOLPING (unser „Kolpingtagslied“) benennt unseren Auftrag auch im Sinne des Propheten: (Vers 2) Da sein, um zu helfen, Nöte zu seh`n, und mich nicht verschließen, vorwärts zu gehen. Aufeinander achten, lernen zu versteh`n und gemeinsam Wege geh`n.

 

Wir ALLE sind Kolping – wir ALLE sind das Licht der Welt – wir ALLE bringen zusammen das Licht dorthin, wo es gebraucht wird!

Kolpingsfamilien zeigen Profil, indem sie versuchen das Motto aufzunehmen. Gehen wir also in und an die Öffentlichkeit- wo Menschen in Dunkelheit leben, weil sie benachteiligt, verwaist, alt, krank, hilflos, behindert, allein, verängstigt, bedroht, traurig, resigniert oder hoffnungslos sind. Seien wir als Kolpingsfamilie daher das Licht der Hoffnung, das aus dem Glauben an jesus Christus kommt.

Alle Dunkelheit der Welt kann das Licht einer einzigen Kerze nicht löschen!

 

 


Weiterführende Downloads