Diözesan Pilgerwanderung

Pilgern  - auf den Spuren Adolph Kolpings.
Menschen machen sich nicht nur auf den Weg nach Santiago de Compostela, nach Jerusalem oder Rom, sondern auch die kleineren Wallfahrtsorte verzeichnen wieder mehr Besucher. Sich auf den Weg machen, betend, singend und betrachtend zeigt etwas vom Leben der Christen. Hier können wir bewusst eine Strecke zurücklegen, um an einem Gnadenort anzukommen.
 Das Kolpingwerk Diözesanverband Mainz feiert im Jahr 2014 sein 150jähriges Jubiläum. Für uns ein Grund sich auf den Spuren unseres Gesellvaters zu bewegen - wir laden ein zu einer Pilgerwanderung zum Grab von Adolph Kolping. Dieser Weg soll eine gute und sinnvolle Gelegenheit sein, gemeinsam mit anderen  die Heimat unseres Verbandsgründers unter die Füße zu nehmen, sie wortwörtlich zu erspüren, ja Adolph Kolping selbst auf die Spur zu kommen. Sein Leben war ein beispielhafter Pilgerweg zu Gott, in der Gemeinschaft der Kirche und der vielen Gesellenvereine, die auf seine Initiative zurückgehen.             

Als Sozialreformer gab Kolping seinem Werk das geistige Konzept, als Seelsorger die religiöse Mitte, als Publizist die öffentliche Wirkung. Der gemeinsame Pilgerweg ist daher auch Einladung, Leben und Wirken Kolpings, als Leitfaden für das eigene Leben und gesellschaftliches Handeln entdecken zu können.

 

Die Tagesetappen liegen zwischen 20 und 25 Kilometer. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und liegt bei 25 Pilgern.


Weiterführende Downloads