Kleidersammlung I

In Zusammenarbeit mit dem Kolping-Bildungswerk der Diözese Mainz starten die Kolpingsfamilien wieder eine Kleidersammlung als familienpolitische Aktion. Die Aktion soll den notwendigen Stellenwert der Familie in unserer Gesellschaft deutlich machen: „Familienpolitik ist Zukunftspolitik“ An allen Ecken und Enden wird gestrichen und gespart. Das bekommen besonders die Familien zu spüren. Wir wollen mit dieser Aktion familienpolitisches Handeln demonstrieren, Eigeninitiative ergreifen, damit Familien-Sozialarbeit, Einrichtungen und Gemeinschaften trotz stark reduzierter öffentlicher Zuschüsse aufrecht erhalten werden können. Die Gebrauchtkleider-Sonderaktion soll die Sozialprojekte des Kolpingwerkes mit seinen zahlreichen Kinder-, Jugend- und Familienmaßnahmen unterstützen. Politik muß Verantwortung für Familien zeigen. Familien sind zu entlasten und zu fördern. Einkommensschwächere und kinderreiche Familien oder Familien in besonderen Bedarfssituationen müssen zusätzliche Hilfen erfahren. Die Gebrauchtkleider-Sonderaktion soll ein Beitrag dazu sein. Unter dem Motto „Familien helfen Familien“ werden besonders tragfähige Kleidung für Erwachsene und Kinder, sowie Strick- und Lederwaren, Unterwäsche, Anzüge, Mäntel, Wollsachen, Hüte, Bett- und Haushaltswäsche, Decken und Textilien aller Art gesammelt. Besonders wird auch um die Abgabe von noch tragfähigen Schuhen gebeten. Die Kolpingsfamilien und die Organisatoren versichern eine korrekte Handhabung dieser Aktion und eine marktgerechte Wiederverwendung der Gebrauchtkleiderspenden durch die Kolping-Recycling GmbH.

Nähere Informationen gibt es beim Kolping-Bildungswerk Mainz in 63067 Offenbach, Luisenstraße 53, Tel. 069/829754-0.