Artikel-Archiv

hier stehen ältere Artikel drin

Kolpingsfamilie Seligenstadt
traditioneller Gottesdienst auf dem Vereinsgelände des ersten Mai 
01. Mai 2019 Am vergangenen Dienstag Abend zelebrierte Präses Pfarrer Selzer die tradionelle Feldmesse auf dem Vereinsgelände der Kolpingfamilie Seligenstadt. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand das Thema 1.Mai und der heilige Josef, Patron der Arbeiter. Als Ministranten fungierten Theresa und Johannes Knapp. Die musikalische Begleitung am Keybord wurde von Organistin Brigitta Beckmann übernommen. Vor und nach dem Gottesdienst konnten die Kinder auf dem weitläufigen Gelände nach Herzenslust spielen und toben, während die Erwachsenen sich nett unterhalten konnten. Selbstverständlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. Als weitere Veranstaltungen plant der Familienkreis zwei Ausflüge in die Region (Strausenfarm, Draisinenfahrt im Odenwald). Vom 05. bis 07.07.19 findet das Familienzeltlager auf dem Gelände statt, zu dem die Kolpingfamilie alle Familien in Seligenstadt und Umgebung bereits heute einlädt. Im September oder Oktober soll es auch wieder den beliebten Jahresausflug geben. Weitere Informationen sind auf der Homepage www.Kolping-seligenstadt.de abrufbar oder bei allen Vorstandsmitgliedern erhältlich.
Kolpingsfamilie Seligenstadt
Adventskränze selbst gestalten 
Garantiert frische Adventskränze Am vergangenen Samstag war es soweit: Zahlreiche junge Familien kamen in den Jakobsaal (Gemeindezentrum der Basilika) um einen Adventskranz selbst zu gestalten. Dies macht die besinnliche Adventszeit zu etwas ganz Besonderem. Die Organisatoren stellten die frischen Kränze, sowie die Kerzen und das notwendige Dekomaterial zur Verfügung. Außerdem gab es einen eigenen Spieltisch für jüngere Geschwister, die noch nicht mit basteln konnten. Selbstverständlich standen auch Plätzchen und heißer Tee zur Verfügung. Im Anschluss wurden die fertigen Kunstwerke in der Basilika im Rahmen der Abendmesse um 18:30 Uhr durch Pfarrer Stefan Selzer gesegnet. Der nächste Adventskranzbasteltermin findet am 30.11.2019 statt. Weitere Informationen auch über das Programm des Kolpingfamilienkreises erhalten Interessierte unter www.kolping-seligenstadt.de oder über kolpingfamilienkreis@t-online.de
Kolpingsfamilie Dieburg
Scheckübergabe 
Drei Monate lang war Sophia Knauf im vergangenen Jahr für die MHM (Mobile Hilfe Madagaskar) auf dem afrikanischen Inselstaat Madagaskar um dort ehrenamtlich als Hebamme zu arbeiten. Kürzlich berichtet sie von ihren Erfahrungen und Erlebnissen auf Madagaskar bei der Kolpingsfamilie Dieburg im mit 70 Personen gut besuchten Pater-Delp-Haus. Die Besucher lauschten andächtig ihrem ca. 1 ½ Stunden langen Vortrag andächtig und waren sehr beeindruckt von der Arbeit die Sophie und die MHH in Madagaskar für die Ärmsten der Armen leisten. Im Anschluss an den Vortrag war es Sophia Knauf die beeindruckt war – Matthias Spielkamp vom Leitungsteam der Kolpingsfamilie Dieburg überreichte ihr einen Scheck in Höhe von 500 Euro für die Arbeit der Mobilen Hilfe Madagaskar. Dieses Geld wird für Krankenhausbau im Ambovo verwendet werden. Die Kolpingsfamilie Dieburg unterstützt jährliches aus dem Erlös der Don-Camillo-Bar an Fastnacht verschiedene Projekte und Einrichtungen mit Spenden. In diesem Jahr u.a. die Mobile Hilfe Madagaskar. Weitere Spenden werden im Laufe des Jahres übergeben.
Kolpingsfamilie Dieburg
Ausflug nach Worms 
Nach Worms führte am vergangenen Sonntag ein Ausflug 40 Kolpingmitglieder der Kolpingsfamilie Dieburg zusammen mit Pfarrer Vogl. Ein gemeinsamer Gottesdienst im Wormser Dom mit Domprobst Pfr. Schäfer stand am Anfang des Tages. Nach dem Gottesdienst ging es zum Mittagessen in den Biergarten „Zwölf Apostel“. Am Nachmittag stand noch eine Domführung durch Domprobst Schäfer auf dem Programm. Anschließend zog es aufgrund des sommerlichen Wetters alle in Richtung Eisdiele und ein leckeres Eis lieferte allen Mitfahrern eine willkommene Abkühlung. Um 17.00 Uhr ging es wieder zurück Richtung Dieburg und ein schöner und gelungener Tag war schon wieder zu Ende.
Kolpingsfamilie Fürth
Ausstellung Adolph Kolping - sein Wirken bis in die heutige Zeit 
Die Kolpingsfamilie Fürth zeigt in der Zeit vom 27.2. - 28.3. im Foyer des Fürther Rathauses eine Ausstellung zu dem Thema "Adolph Kolping - sein Wirken bis in die heutige Zeit". Vorsitzender Karl-Heinz Exner und Organisator Michael Kilian begrüßten die zahlreichen Gäste, Präses Johannes Xuan Hai Dang und Bürgermeister Volker Oehlenschläger bei der Eröffnung dieser Ausstellung. Gezeigt werden verschiedene Exponate mit dem Beginn seines Lebens in der Familie bis zu seinem Tod und der späteren Seligsprechung. Außerdem werden Flyer und Schriftstücke über die Arbeit der Kolpingsfamilie Fürth zu sehen sein. Exner bedankte sich bei der Gemeinde Fürth für die Möglichkeit, die Ausstellung im Foyer des Rathaus durchführen zu können.
Kolpingbezirk Dieburg fährt nach Stuttgart
04. März 2018 - Musicalfahrt 
Nach Stuttgart zum Musical „Der Glöckner von Notre Dame“ ist der Kolpingbezirk Dieburg am vergangenen Samstag mit 46 Mitgliedern und Gästen aus den Kolpingsfamilien Dieburg, Münster, Groß-Zimmern und Weiterstadt gefahren. Nach der Ankunft im SI-Centrum in Stuttgart ging es zum gemeinsamen Mittagessen in das dortige Brauhaus. Gestärkt vom leckeren Mittagessen hob sich pünktlich um 14.00 Uhr der Vorhang im Musical-Theater – es folgte ein beeindruckendes Musical mit klasse Gesang und einem super tollen Bühnenbild. Alle Teilnehmer waren knapp 3 Stunden später restlos begeistert von der famosen Inszenierung des Glöckners von Notre Dame. Wieder zurück am Bus wurde die Heimfahrt nach Dieburg angetreten wo man am frühen Abend wieder gesund und munter ankam. Auch für das Jahr 2019 ist eine Musicalfahrt geplant – dann wieder nach Fulda – und zwar am 24. August zum Musical Bonifatius, welches als Freilichtmusical direkt vor dem Dom aufgeführt wird.
Kolpingsfamilie Obertshausen
Schuhsammlung  

"MEIN. SCHUH tut gut". Gutes tun mit gebrauchten Schuhen hat sich die KF Obertshausen seit 2016 zu Ihrer Aufgabe gemacht. Die noch tragbaren Schuhe können bei verschiedenen Mitgliedern abgegeben werden, wo sie sorgfältig verpackt  und zur Kolpingsammelstelle geschickt und dort sortiert und in die entsprechenden Länder verschickt werden. Sommerschuhe gehen zum Beispiel nach Afrika , Winterschuhe in die kalten Regionen der Welt. In den Empfängerländern gibt es keine Schuhhersteller. Somit helfen Spender, den Empfänger der Schuhe, die sich sonst keine Schuhe leisten können. Bis jetzt wurden 600 Paar Schuhe versandt. Der nächste Schuhabgabetermin ist Ende März 2018.